1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertaler Realschule Boltenheide setzt auf Digitalisierungsoffensive

Bildung : Spendenaktion: Realschule Boltenheide setzt auf Digitalisierungsoffensive

16 „Active Panels“ sollen angeschafft werden und Tafeln ersetzen.

Auf mehr Digitalisierung setzt die Vohwinkeler Realschule Boltenheide. Dort sollen 16 sogenannte „Activ-Panels“ angeschafft werden. Die Geräte ersetzen die klassische Tafel und sehen aus wie übergroße Tablet-Computer. Damit lässt sich der Unterricht stärker vernetzen. Auch zu Hause arbeitende Schüler und Lehrer haben durch die neue Technik vielfältige Möglichkeiten. Gerade in Zeiten von Corona ist das ein Vorteil.

„Wir sind digital bereits gut aufgestellt, wollen aber in diesem Bereich noch aktiver werden“, sagt Schulleiterin Jutta Paul–Fey. Nach ihrer Erfahrung müsse besonders die Medienkompetenz junger Menschen gestärkt werden. Meist würden Handy und Laptop für Freizeitaktivitäten genutzt, aber nicht als Arbeitsgeräte gesehen. Daher gebe es viel Handlungsbedarf. „Wir können unseren Schülern aber nicht die Chancen der Digitalisierung mit Kreidetafeln vermitteln“, stellt sie klar.

So sieht es auch der stellvertretende Schulleiter Hasan Emil. „Mit den Activ-Panels ist ein ganz anderes Arbeiten möglich“, erläutert er. Bis zu 30 Endgeräte könnten kabellos angeschlossen werden. Auch von zu Hause aus sei eine Teilnahme am Unterricht in Echtzeit möglich.

Die ausgefeilte Technik hat allerdings ihren Preis. Rund 8000 Euro kostet ein Gerät. „Das geht natürlich über die Mittel, die uns durch den Digitalpakt der Landesregierung zur Verfügung gestellt werden, weit hinaus“, sagt Hasan Emil. Daher hat die Schule eine Spendenaktion auf der von der WZ unterstützen Internet-Plattform „Gut für Wuppertal“ gestartet. Als ehrgeiziges Ziel werden insgesamt 77 000 Euro anvisiert.

„Uns ist klar, dass wir für diese Summe einige Zeit brauchen werden, aber wir sind zuversichtlich, dass es langfristig klappen kann“, so Emil. Der Schule stehe durch Eigenmittel bereits ein Activ-Panel zur Verfügung. Mit Mitteln des Digitalpakts sollen zudem 45 Tablet-Computer für Schüler und Lehrpersonal angeschafft werden.

Die Realschule Boltenheide ist eine private Einrichtung. Träger ist der türkische „Spektrum Bildungs- und Dialogverein“ aus Solingen. Als Ersatzschule ist sie bei der Förderung allerdings gleichgestellt. An der Boltenheide hatte der größte Teil der Schüler lange Zeit einen türkischen Hintergrund. Laut Schulleitung und Trägerverein habe sich das geändert. Mittlerweile sei die Realschule Bildungsheimat für 17 verschiedene Nationen. Nur noch 70 von insgesamt 170 Schülern hätten einen türkischen Migrationshintergrund. Mehr Infos unter

www.boltenheide.de