Marihuana, Amphetamine und Kokain Polizei stößt zufällig auf erhebliche Drogenmenge

Wuppertal · Eigentlich haben die Wuppertaler Beamten nach einer vermissten Person gesucht. Dann entdeckten sie eine auffällige Tüte - und auch eine Drehleiter und die Feuerwehr spielten eine Rolle.

 Polizisten entdeckten eine auffällige Tüte: Darin Marihuana, Amphetamine, Ecstasy und Kokain. (Symbolbild)

Polizisten entdeckten eine auffällige Tüte: Darin Marihuana, Amphetamine, Ecstasy und Kokain. (Symbolbild)

Foto: picture alliance/dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Am Dienstagabend haben Polizisten eine größere Menge Drogen in Wuppertal sichergestellt, teilte die Polizei mit.

Nach Polizeiangaben suchten die Beamten in einem Mehrfamilienhaus an der Nützenberger Straße nach einer vermissten Person. Dabei stellten sie auf einer Fensterbank im Treppenhaus verdächtige Taschen und Tüten fest. Diese waren mit unterschiedlichen Drogen befüllt.

Durch Befragungen im Haus ermittelten die Polizisten vier Männer (27, 22, 21, 21) und eine Frau (25), die mit dem Drogenfund im Zusammenhang stehen könnten. Außerdem stellten sie weitere Drogen auf einem Vordach sicher. Diese holte die Feuerwehr mithilfe einer Drehleiter herunter.

Insgesamt wurden laut Polizei circa zwei Kilogramm Marihuana, circa 220 Gramm Amphetaminpaste, circa 700 Ecstasy-Tabletten und circa 24 Gramm Kokain sowie circa 2000 Euro Dealgeld sichergestellt. Die umfangreichen Ermittlungen des zuständigen Kriminalkommissariats dauern an.

(red)