Grimme-Preis: Wuppertaler Online-Serie für Grimme-Preis nominiert

Grimme-Preis: Wuppertaler Online-Serie für Grimme-Preis nominiert

Zwei Wuppertaler haben für den Jugendkanal von ARD und ZDF die Internet-Serie "Wishlist" gedreht. Jetzt wurde die Produktion für den renommierten Fernsehpreis nominiert.

<

p class="text">

Hamburg/Mainz. Mit vier Produktionen ist funk, das Content-Netzwerk von ARD und ZDF, für den diesjährigen Grimme-Preis nominiert. In der Kategorie "Kinder und Jugend", mit dem der renommierteste deutsche Fernsehpreis seit 2016 junge Formate auszeichnet, gehen nun "Trustory" (funk), "Kliemannsland" (NDR), "Jäger & Sammler" (ZDF) und "Wishlist" (Radio Bremen/MDR SPUTNIK/funk) ins Rennen. "Trustory" und "Wishlist" sind unter dem besonderen Aspekt "Innovation" in dieser Kategorie nominiert.

Die Idee der Mystery-Serie "Wishlist" ist eine Handy-App, die jeden Wunsch erfüllt — dafür aber auch eine Gegenleistung fordert. Hinter der Serie stecken einige Wuppertaler, unter anderem der Regisseur Marc Schießer (30) und der Produzent Marcel Becker-Neu (26), die sich vom Medienprojekt Wuppertal kennen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung