Wupperputz: Wuppertaler machen ihre Stadt sauber

Wupperputz : Wuppertaler machen ihre Stadt sauber

Am Samstag ist Wupperputz. Parallel dazu gibt es Aktionen auf den Südhöhen und in Nächstebreck.

2300 Teilnehmer haben sich bisher für den Wupperputz angemeldet – ein Rekord. „Mit so einem Anstieg haben wir nicht gerechnet. Aber wir freuen uns sehr“, sagt Stadtsprecherin Kathrin Petersen. Es werde nicht damit gerechnet, dass die Aktion aufgrund von Unwetterwarnungen oder Hochwasser abgesagt werden muss. Die Wetterbedingungen sehen gut aus.

Für die Aufräumtrupps am Wupperufer werden Müllsäcke und Handschuhe bereitgestellt, die vor Beginn der Aufräumaktion am Eingang des Eigenbetriebs Straßenreinigung Wuppertal (ESW) am Klingelholl 80 in Barmen abgeholt werden können. Dort gibt es auch einen Wupperputz-Button, der als Fahrschein für den Bus verwendet werden kann. Wer am Aktionstag noch Material braucht, bekommt es ab 9 Uhr in der Gesamtschule Barmen.

Im Anschluss findet als kleines Dankeschön die Putzparty in der Gesamtschule Barmen statt. Zusätzlich haben am Aktionstag alle Helfer freien Eintritt in den Zoo.

Auch in den Stadtteilen Ronsdorf und Cronenberg wird zum gemeinsamen Putzen aufgerufen. In Ronsdorf treffen sich die Teilnehmer um 10.30 Uhr auf dem Bandwirkerplatz, um sich mit Geräten, Handschuhen und Müllsäcken einzudecken. Der Heimat- und Bürgerverein rechnet mit rund 400 Teilnehmern. Müllsäcke und Handschuhe werden von der AWG zur Verfügung gestellt. Im Anschluss der Putzaktion findet eine „Müllparty“ im Bandwirkermuseum in Ronsdorf statt.

Der Cronenberger Treffpunkt ist um 10 Uhr am Jugendhaus an der Händeler Straße. Gereinigt wird das Gebiet um das Ehrenmal sowie die Sambatrasse von Anfang bis zum ersten ehemaligen Bahnübergang. Bisher wird mit 370 Teilnehmern gerechnet. „Handschuhe und Müllsäcke werden vom ESW zur Verfügung gestellt“, sagt Petersen. Im Anschluss der Putzaktion soll es gegen 12 Uhr eine kleine Stärkung im Jugendhaus geben.

Und auch in Nächstebreck wird erst sauber gemacht und anschließend gefeiert. 200 Personen haben sich zur Aktion „Sauberes Nächstebreck“ angemeldet, die um 10 Uhr auf dem Hof der Grundschule Hottenstein, Wittener Straße 144, beginnt. Das Ende ist für 11.30 Uhr ebenfalls auf dem Schulhof geplant.

Mehr von Westdeutsche Zeitung