Projekt Wuppertaler Künstler engagieren sich gegen den Klimawandel

Wuppertal · „und.jetzt!“ geht der Frage nach, was der ausgerufene Klimanotstand für Kunst und Kultur der Stadt bedeutet – auch Stipendien wurden vergeben.

Matthias  Wanner, Philip Stoll (Stipendiat) und Uta Atzpodien (v. l.) haben sich vor der „Zukunftsküche“ platziert.

Matthias  Wanner, Philip Stoll (Stipendiat) und Uta Atzpodien (v. l.) haben sich vor der „Zukunftsküche“ platziert.

Foto: Fries, Stefan (fri)

Früher italienisches Restaurant, danach Kantine des Wuppertal Instituts – das Haus Döppersberg 17 hat wechselvolle Jahre hinter sich. Seit September 2020 beherbergen sie die „Zukunftsküche“, in der sich Künstler, Wissenschaftler und weitere Akteure begegnen. Nach schwierigen Corona-Zeiten geht es verstärkt darum, die Möglichkeiten der Zusammenarbeit auszuloten. Was alle Teilnehmer verbindet, ist das Ziel, Perspektiven zur Bewältigung künftiger Krisen zu formulieren.