1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertaler Kronen-Apotheke an neuen Inhaber übergeben

Nachfolge : Kronen-Apotheke an neuen Inhaber übergeben

Peter Lepke geht in den Ruhestand - Mohammed Ghani hat die Apotheke übernommen.

Nach 48 Jahren in der Kronen-Apotheke hat Peter Lepke jetzt am 31. Dezember Schluss gemacht. Der 81-Jährige geht aus Altersgründen in den verdienten Ruhestand. Seit dem 1. Januar wird die altehrwürdige Apotheke in der Berliner Straße von Mohammed Ghani geleitet. Der Osnabrücker Apotheker wird die Kampo-Medizin, für die die Kronen-Apotheke auch über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist, weiterführen.

Lepke freut sich darauf, mehr Zeit zu haben, seine Allgemeinbildung zu verbessern, ist aber auch stolz auf seine Arbeit: „Ich fühle, dass ich für einen Apotheker viel bewegt habe. Die Ideen dazu habe ich in einer Ausbildung der Akademie für Führungskräfte in Bielefeld und durch meine viereinhalbjährige Ausbildung zum Clown erworben. Nicht, um als Clown bei Kindergeburtstagen aufzutreten, sondern um in Kreativität und Sensibilität Erfahrungen zu sammeln.“

Um das Problem der Nachfolge besser lösen zu können, hat Lepke „nach langem Zögern Insolvenz vor dem Amtsgericht angemeldet.“ Dadurch konnte die Kronen-Apotheke nach erfolgreicher Restrukturierung im Eigenverwaltungsverfahren verkauft werden. Der Verkauf der Apotheke an den neuen Inhaber sichert die Zukunft der Traditionellen Kampo-Medizin sowie den Erhalt der Räumlichkeiten in Wuppertal und die Übernahme aller Mitarbeiter. Bei der Traditionellen Japanischen Medizin erfolgt die Behandlung mit Hilfe von Kräutern, die aus Japan oder China stammen. Bewährt habe sich diese Medizin bei chronischen Erkrankungen, die sich auf verändernde Lebensumstände und Ernährungsgewohnheiten zurückführen lassen.

Die Kronen Apotheke Wuppertal wurde 1892 gegründet und wird seit 1974 von Dr. rer. nat. Peter Lepke geleitet. Da im Umfeld der Apotheke Homöopathie und Naturheilkunde sehr verbreitet sind, liegt seit 40 Jahren ein Schwerpunkt auf diesen Behandlunsmethoden. Seit 1996 wird Traditionelle Chinesische Medizin und seit 2007 die Kampo-Medizin angeboten - auch unter dem neuen Besitzer wird sich daran nichts ändern. „Mein Nachfolger, Herr Ghani, wird meine begonnene Spezialisierung konsequent fortsetzen, da bin ich sehr sicher,“ sagt Lepke.

Lepke denkt sehr gerne an die Zeit als Apotheker zurück und hat auch viel erlebt. Besonders lustig fand er es, dass ihm während seiner Clowns-Ausbildung viele Menschen geholfen haben, ohne es zu ahnen: „Meine Hausaufgaben habe ich in Langerfeld gemacht, wenn die Damen aus dem Altenkreis der evangelischen Kirche nach Hause gingen und sich auf der Bank in der Apotheke kurz ausruhten, dann haben sie, ohne es zu wissen, meine Hausaufgaben unter großem Gelächter gelöst.“

Ganz ohne ihren langjährigen Chef muss die Kronen-Apotheke allerdings vorerst nicht auskommen und auch Lepke wird seine Wirkungsstätte nicht so schnell vermissen müssen. „Meine bis Sommer 2022 gehende Beratertätigkeit aufgrund meiner speziellen fachlichen Kenntnisse binden mich weiter an die Kronen-Apotheke Wuppertal“, sagt er. Wenn er dann nach den kommenden eineinhalb Jahren ganz aus dem Geschäft gehen wird, ist aber klar, wem oder was er nachtrauern wird: Fehlen werden dem 81-Jährigen die „30 Chefinnen“.

www.kronen-apotheke-wuppertal.de/