Historisches Wuppertaler Holger Ueberholz schreibt Buch über die Evangelische Gemeinde Vohwinkel im Jahr 1934

Wuppertal · Eine Lücke in der Geschichte der Kirche schließen.

 Holger Ueberholz präsentiert sein neues Buch.

Holger Ueberholz präsentiert sein neues Buch.

Foto: Ueberholz

Die Zeit nach dem Beginn der nationalsozialistischen Diktatur wird in den Geschichtsbüchern und anderen Publikationen ausführlich beschrieben. Wie die schicksalhaften Ereignisse die politischen und kirchlichen Entwicklungen auf lokaler Ebene beeinflussten, ist dagegen weniger gut erforscht. Der fest mit dem Stadtteil verwurzelte Autor Holger Ueberholz möchte hier eine Lücke schließen. Gerade ist sein neues Buch über die Evangelische Kirchengemeinde Vohwinkel während der beginnenden NS-Zeit erschienen. Dabei geht er auch auf das Verhältnis der beiden Gemeindepfarrer Paul Thumm und Georg Hülsebus zur 1934 verabschiedeten Theologischen Erklärung von Barmen ein. Diese grenzte sich scharf von der Bewegung der „Deutschen Christen“ ab, die der NS-Ideologie nahestanden.