1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertaler Haupbahnhof: Randalierer schlägt und tritt 15-Jährige

Polizei schnappt den Flüchtigen : Wuppertaler Haupbahnhof: Randalierer schlägt und tritt 15-Jährige

Am Wuppertaler Hauptbahnhof randaliert am Samstagabend ein 27-Jähriger. Als eine 15-jährige Zeugin den Mann an der Flucht hindern will, schlägt und tritt der Randalierer auf die Jugendliche ein.

Ein Randalierer hat am Samstagabend am Wuppertaler Haupbahnhof eine 15-Jährige geschlagen und getreten. Die Jugendliche hatte den 27-jährigen Mann beobachtet und wollte ihn an der Flucht hindern, teilte die Polizei mit. Beamte fassten den Mann und leiteten gegen ihn ein Strafverfahren ein.

Der 27-Jährige habe zuvor andere Reisende belästigt und warf im Wuppertaler Hauptbahnhof eine Glasflasche gegen einen Zug. Die 15-jährige Zeugin informierte die Polizei und versuchte den Mann in Schach zu halten.

Als der Randalierer seine Flucht antreten wollte, stellte sich die Jugendliche dem Mann in den Weg und hinderte ihn daran. Daraufhin schlug er ihr mit der Faust gegen die Wange, trat ihr gegen den Oberschenkel und flüchtete. Die eingesetzten Bundespolizisten sahen den Mann über die Bahngleise laufen, eilten ihm hinterher und nahmen ihn fest.

Die „taffe“ 15-Jährige habe angegeben, dass sie keine Schmerzen hätte, berichtet die Polizei. Auf eine ärztliche Behandlung verzichtete sie. Ihr sei wichtig gewesen, dass der Mann nicht vor Eintreffen der Polizei geflüchtet ist. Der 27-Jährige wurde mit zur Dienststelle der Bundespolizei genommen. Wegen der Körperverletzung wird nun gegen den Mann ermittelt.

Für die gezeigte Zivilcourage, dankte die Bundespolizei der handelnden Jugendlichen, appellierte aber gleichzeitig an Zeugen, sich nicht selbst in Gefahr zu begeben, sondern den Notruf der Polizei zu wählen.

„Beobachten Sie die Situation aus der Distanz, beziehen Sie andere Mitmenschen mit ein, machen Sie auf sich und die Situation aufmerksam und gefährden Sie sich nicht selbst“, rät die Polizei.

(red)