1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertaler Gruppenreise-Busunternehmen hat keine Perspektive mehr

Corona-Virus : Laune Bus Bergisch Land GmbH stellt wegen Corona-Krise Betrieb ein

Der Gruppenreiseveranstalter ist seit 2003 erfolgreich am Markt. In der Corona-Krise fehlt die wirtschaftliche Perspektive.

Die Laune Bus Bergisch Land GmbH, Gruppenreiseveranstalter und Schulbusbeförderer, seit 2003 erfolgreich am Markt tätig, stellt zum 30. April mittels Liquidation den Betrieb ein. Die Gesellschafter Meinhardt Reisen (Familie Meinhardt) und Rheingold Reisen (Familie Blankennagel) haben wegen des C19 Virus binnen weniger Wochen jede Geschäftsgrundlage verloren. Gründe sind laut einer Mitteilung die aus dem Virus-Pandemie resultierenden Maßnahmen der Regierung und der daraus folgenden dramatischen Stornierungswelle bei Reisen, Klassenfahrten und Busanmietungen. Die wenigen, noch bestehenden, Reisen würden im Rahmen einer ordnungsgemäßen Abwicklung durchgeführt, heißt es.

Das Unternehmen werde wirtschaftlich gesund - jedoch nun ohne jede Perspektive - geregelt eingestellt. Die Geschäftsführungen beider Familienunternehmen bündeln Ihre gesamten Kräfte nunmehr in den beiden Kernunternehmen sowie im verbliebenen Tochterunternehmen, der Rheingold+Meinhardt Bietergemeinschaft Radevorwald GbR.

Gemeinsam werde man den Markt beobachten und analysieren, um auch mit den Kernunternehmen nach den C19 Beschränkungen wieder aktiv durchzustarten. Beide Unternehmensgruppen beschäftigen heute rund 180 Mitarbeiter. ab