1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertaler Bühnen müssen Spielbeginn erneut verschieben

Frühestens im März : Wuppertaler Bühnen müssen Spielbeginn erneut verschieben

Der Vorstellungs- und Konzertbetrieb der Wuppertaler Bühnen wird frühestens im März wieder aufgenommen.

Die Stadt Wuppertal und die Wuppertaler Bühnen haben gemeinsam entschieden, den Vorstellungs- und Konzertbetrieb des Dreispartenhauses frühestens Anfang März wieder aufzunehmen, teilen die Wuppertaler Bühnen mit. Der Spielbeginn im März hängt ebenfalls von der Infektionslage ab.

Mit dieser Entscheidung soll sowohl der angespannten Pandemiesituation als auch der Planungssicherheit Rechnung getragen werden. „Proben, Aufnahmen, Veranstaltungsstreams und alternative digitale Angebote finden weiterhin statt, sofern das infektionsschutzrechtlich möglich ist“, schreiben die Bühnen in einer Mitteilung.

Tickets werden erstattet

Wer bereits ein Ticket gekauft hat, wird von der KulturKarten informiert. Tickets für abgesagte Veranstaltungen werden storniert und die bereits gezahlten Ticketpreise rückerstattet. Die KulturKarte bleibt weiterhin geschlossen. Das Team der KulturKarte ist von Mo.–Fr. von 10–14 Uhr telefonisch unter 0202/563 7666 sowie per E-Mail unter kontakt@kulturkarte-wuppertal.de zu erreichen.