Erfindergeist: Wuppertaler bei VOX' "Höhle der Löwen": Sein Unternehmer-Traum wird wahr

Erfindergeist : Wuppertaler bei VOX' "Höhle der Löwen": Sein Unternehmer-Traum wird wahr

Wuppertaler Student stellt seine Erfindung „Catch Up“ im TV vor. Investor Ralf Dümmel steigt mit 100 000 Euro ein.

Selbstbewusst, sicher und überzeugend präsentierte sich der Wuppertaler Student Tobias Gerbracht am Dienstagabend in der TV-Sendung die Höhle der Löwen (Vox). Der 20-jährige, zweifache „Jugend forscht“-Gewinner präsentierte seine Erfindung „Catch up“ — einen Staubsaugeraufsatz, der Kleinteile wie Ohrringe oder Legosteine filtert und in einem gesonderten Behälter lagert. Gerbracht zeigte einen beeindruckenden Pitch, erklärte, dass er für die Produktion 100 000 Euro benötige und dem potenziellen Investor 35 Prozent der Unternehmensanteile überlassen würde.

Lob erhielt der Wuppertaler von allen Löwen. Carsten Maschmeyer etwa prophezeite: „Für mich sind die Gründer der Grund zum Investieren. Sie können ein Multierfinder werden. Sie gehen nicht ohne die 100 000 Euro aus dieser Sendung.“ Frank Thelen erklärte: „Du bist ein Macher, deine Struktur ist top. Du bist ein Leuchtturm für das, was wir in Deutschland brauchen. Du bringst unser Land nach vorne.“ Ralf Dümmel zeigte sich vollends begeistert. „Dein Auftritt haut mich echt um. Einen 20-Jährigen mit so einem Selbstbewusstsein habe ich noch nicht gesehen. Von mir bekommst Du ein Rundum-Sorglos-Paket. ich muss diesen Deal mit dir machen.“

Doch auch Carsten Maschmeyer hatte ein Angebot zu Gerbrachts Konditionen hinterlegt. Am Ende entschied sich Erfinder Tobias Gerbracht für Ralf Dümmel als Investor und zeigte sich überaus glücklich über den gelungenen Deal.

Den Staubsauger-Adapter „Catch Up“ gibt es inzwischen zum Preis von 9,95 im Handel. gob

Mehr von Westdeutsche Zeitung