Schulzentrum Süd: Wuppertaler begrüßen erste Flüchtlinge mit Applaus

Schulzentrum Süd : Wuppertaler begrüßen erste Flüchtlinge mit Applaus

Wuppertal. Mit Jubel und Applaus wurden die ersten 60 Flüchtlinge empfangen, die am Dienstag um 16.15 in einem Reisebus am Schulzentrum Süd ankamen. Viele der Bürger hatten Kistenweise Schokolade, Äpfel und Trinkpäckchen mitgebracht, aber auch Spielsachen und Kleidung wurden vor Ort abgegeben.

Mehrere von Schülern gebastelte Transparente mit der Aufschrift "Refugees Welcome" hießen die erschöpften Asylbewerber willkommen, die aus Ländern wie Syrien, Albanien und der Mongolei stammen.

Im Laufe der Nacht werden nach Angaben der Stadt bis zu 300 Personen erwartet.

Wer helfen oder spenden möchte, kann am Donnerstag, 10. September, um 18 Uhr der Informationsveranstaltung der Stadt im Pausenzentrum des Schulzentrums Süd beiwohnen. Alle Anlaufstellen und Ansprechpartner finden sie im unten stehenden Link.

Ursprungsmeldung: Wuppertal erwartet am Dienstagnachmittag die ersten Flüchtlinge. Der erste Bus soll nach Auskunft der Zentralen Ausländerbehörde (Bielefeld ) gegen 15.30 Uhr am Schulzentrum Süd eintreffen. Danach sollen noch weitere Busse eintreffen.

Deswegen wurde das Netzwerk ehrenamtlichter und professioneller Helfer „hochgefahren“, um die Flüchtlinge zu versorgen und mit allen notwendigen Dingen zu versorgen.

Außerdem bietet die Stadt eine Informationsveranstaltung am Donnerstag, 10. September, ab 19 Uhr im Pausenzentrum des Schulzentrums Süd an, um Interessierte zu informieren.

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung