1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertaler Agentur Netzkern schließt sich Macaw aus Holand an

Wirtschaft : Zusammen gegen die Großen der Digital-Branche

Die Erfolgsgeschichte der Digitalagentur Netzkern begann 1997 in einem Zwei-Mann-Büro in Barmen. Seither hat sich Netzkern aus eigener Kraft unter die Top 50 in Deutschland hochgearbeitet und ist mit seinem Firmensitz in ein repräsentatives Gebäude an der Oberbergischen Straße gezogen.

Dort arbeiten rund 100 IT-Experten an Lösungen für Dax-Konzerne und viele weitere Großunternehmen. Das werden sie in Zukunft unter dem Namen „Netzkern - Part of Macaw“ tun. Wuppertals größte Digitalagentur schließt sich der führenden niederländischen Agentur Macaw an. Gemeinsames Ziel ist es, einer der stärksten Anbieter in Deutschland und Europa zu werden.

Die Management-Teams von Macaw und Netzkern haben ehrgeizige Wachstumspläne und einen starken Finanzinvestor im Hintergrund, so das Wuppertaler Unternehmen. „Netzkern - part of Macaw“ bleibt ein eigenständiges Unternehmen unter Führung der beiden Netzkern-Gründer Daniel Schulten und Thomas Golatta.

„In unserem Markt zählen Expertise und Größe. Besonders in der jüngsten Vergangenheit hat sich die Agenturwelt dramatisch verändert. Wir haben erkannt, dass es als inhabergeführte Agentur zukünftig schwerer wird, im Wettbewerb gegen die großen, internationalen Netzwerkagenturen mit ihren zig internationalen Standorten und deutlich mehr Serviceangeboten zu bestehen. Deshalb haben wir uns einen passenden Partner gesucht, mit dem wir unsere hohen Wachstumsziele besser erreichen können, und mit dem wir zu einem der wichtigsten Player für digitale Transformation in Europa werden“, so die Netzkern-Vorstände Schulten und Golatta.

Der Abbau von Personal am Standort Wuppertal spiele bei diesen Überlegungen keine Rolle. „Es wäre kontraproduktiv auf IT-Experten zu verzichten, die überall sehr gefragt sind“, sagt Unternehmenssprecher Marcus Bond. Der Zusammenschluss sei nicht aus einer Notlage heraus entstanden, sondern mit Blick in die Zukunft.

Die beiden Unternehmensgründer Schulten und Golatta sind überzeugt, dass Macaw optimal zu Netzkern passt. „Gemeinsam sind wir schon heute einer der größten und erfahrensten Microsoft- und Sitecore-Partner in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wir passen vom Know-how und unserem Angebot, der Kundenstruktur und vor allem von der offenen, positiven Unternehmenskultur hervorragend zusammen. Der Schritt ist ein Gewinn für uns, unsere Mitarbeiter, unsere Kunden und auch unsere Standorte Wuppertal und Hamburg.“ ab

 William van der Pijl, Geschäftsführer von Macaw, sieht die Basis gemeinsamer Erfolge in einem Umfeld des Vertrauens, der Authentizität und Kooperation. „Wir freuen uns, mit Netzkern unsere Kompetenzen im Bereich Sitecore-Beratung und Marketing-Technologie weiter ausbauen zu können“, sagt William van der Pijl.

Netzkern ist 2001 aus der Agentur web4all hervorgegangen, die von Thomas Golatta und Daniel Schulten 1997 an den Start gebracht wurde. 2007 erfolgte der Umzug in die Villa Media, 2012 wurde der Firmensitz in einem Fabrikloft an der Oberbergischen Straße bezogen. Die Gmbh hat zahlreiche Preise gewonnen, zu den Kunden zählen Bayer, Vorwerk, Vonovia, Barmenia und der Flughafen Düsseldorf.

Auch bei der Lösung lokaler Aufgaben helfen die IT-Experten mit. Zusammen mit den Wuppertaler Bühnen und der Bergischen Universität digital-vernetzt Netzkern junge Menschen und bringt sie so einem Besuch der Oper näher. 2020 entwickelte Netzkern eine mobile Lösung für den Wuppertaler Schwebebahnlauf. ab