Wuppertalaktiv setzt den zweiten Impuls

Wuppertalaktiv setzt den zweiten Impuls

Jetzt anmelden: Zukunftsweisende Projekte und Ideen für die Stadt werden belohnt.

Wer setzt 2018 den wirkungsvollsten Impuls für Wuppertal? Der Stadtmarketingverein wuppertalaktiv! verleiht wieder den W-Impuls-Award für zukunftsweisende Projekte und Ideen. In diesem Jahr wird nicht nur der von einer Jury ausgezeichnete Sieger mit 5 000 Euro belohnt, sondern alle eingereichten Projekte können auf mehreren Ebenen profitieren. Die Stadtsparkasse und die Westdeutsche Zeitung haben ihr Engagement verstärkt. Die WZ wird wieder während der Bewerbungsphase ausgesuchte Projekte vorstellen. Im Anschluss an die Preisverleihung sorgt zudem eine Ausstellung aller Projektskizzen in der Stadtsparkasse am Islandufer für öffentlichkeitswirksame Präsenz.

Die Preisverleihung in der Markuskirche am Lüntenbecker Weg verspricht Spannung. Neben der Verleihung des W-Impuls erhalten die Plätze zwei bis sieben die Chance, einen von drei bezahlten Beratertagen zu gewinnen. Die sollen dazu dienen, drei Projektideen unter fachkundiger Anleitung zu präzisieren und für eine Umsetzung vorzubereiten. Zusätzlich haben diese sechs Projekte die Chance, an den Spendenwochen der Sparkasse vom 1. bis 12. Oktober teilzunehmen. Dafür stellt die Sparkasse 5 000 Euro bereit. Details zu den Spendenwochen auf gut-fuer-wuppertal.de werden bei der Preisverleihung bekannt gegeben.

2017 waren es 37 Projektideen, die zum W-Impuls-Award eingereicht wurden. Die Jury zeichnete das Projekt ‚Deine Hand für Europa’ vom Verein Aufbruch am Arrenberg aus. „Die zahlreichen Einreichungen im vergangenen Jahr haben uns gezeigt, dass die Wuppertaler sehr genau wissen, was ihrer Stadt gut tun würde und dass wir mit unserer Idee den W-Impuls-Award ins Leben zu rufen, richtig liegen“, sagt Antje Lieser, Geschäftsführerin des Vereins.

Bewerben können sich alle Macher, die sich in einem Projekt in der Startphase engagieren, oder aber eine Idee haben, die sie für Wuppertal realisieren wollen und dafür einen finanziellen Anschub und Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit benötigen. Gefördert werden ehrenamtliche Projekte, die sichtbar, erlebbar und nutzbar für die Wuppertaler sein werden, also einen echten Mehrwert für die Stadt schaffen. Die Auswahl erfolgt durch eine Jury. Die Bewerbungsfrist endet am 12. September. Red

Bewerbung unter: w-impuls.de

Mehr von Westdeutsche Zeitung