1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertal: VW fährt in Gegenverkehr - Lüttringhauser Straße wieder frei

Drei Verletzte in Wuppertal : VW fährt in Gegenverkehr - Lüttringhauser Straße wieder frei

Ein VW-Fahrer ist in den Gegenverkehr gefahren. Drei Personen sind leicht verletzt. Die Lüttringhauser Straße wurde vollgesperrt.

Ein VW-Fahrer ist am 14. November auf der Lüttringhauser Straße in Wuppertal in den Gegenverkehr gefahren. Drei Personen wurden leicht verletzt, teilte die Polizei mit.

Gegen 13:55 Uhr kam der 74-jährige VW-Fahrer aus noch ungeklärter Ursache von seiner Fahrbahn ab. Er prallte zunächst gegen den Außenspiegel eines Ford Kuga einer 70-Jährigen und fuhr dann frontal gegen einen Audi SQ8 eines 56-Jährigen.

Der 74-Jährige erlitt Verletzungen, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Auch der 56-Jährige und sein 45-Jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt und vom Rettungsdienst versorgt. Der VW und der Audi mussten abgeschleppt werden.

Zwei der drei Fahrzeuge alarmierten automatisch den Notruf. Die Polizei schätzt den Schaden auf über 100.000 Euro. An dem Ford ist nur ein geringer Schaden entstanden.

Die Lüttringhauser Straße war bis etwa 16 Uhr zwischen Nibelungenstraße und Ferdinand-Lassalle-Straße in beiden Richtungen gesperrt.

(red)