1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertal: Vohwinkel feiert im Regen

Feier : Vohwinkel feiert im Regen

Die Veranstalter zeigen sich mit der Resonanz trotz Flohmarkt-Ausfalls zufrieden.

Ein Vohwinkeler Festwochenende ohne Flohmarkt, kann das funktionieren? Veranstalter und Besucher haben diese Frage am Wochenende mit einem klaren Ja beantwortet. Beim Vohwinkel-Tag flanierten am Samstag mehrere tausend Gäste über die Kaiserstraße. Nebenan lockte das Nachbarschaftsfest auf dem Lienhardplatz mit fröhlicher Atmosphäre und viel Musik. Eine Herausforderung für alle Beteiligten war sicherlich das durchwachsene Wetter. Doch trotz der teils kräftigen Regenschauer zeigten sich die Vohwinkeler in Feierlaune. Die Organisatoren ziehen eine positive Bilanz.

„Wir sind sehr zufrieden damit, wie es gelaufen ist“, sagt Annette Raabe-Vehlow vom Vorstand der Aktion V. Angesichts der dunklen Wolken am Samstagmorgen hatte die Werbegemeinschaft zunächst sorgenvoll auf die Veranstaltung geblickt. Später klarte der Himmel aber auf und ab Mittag war die Festmeile zwischen Kaiserplatz und Brucher Straße gut gefüllt. Hier zeigten sich die Einzelhändler und Gewerbetreibenden von ihrer besten Seite. An den mehr als 60 Ständen aus allen Bereichen wurden unter anderem Sportartikel, schicke Mode, Kunsthandwerk, Bergische Wurstspezialitäten und duftende Backwaren angeboten. Auch Kirchen, Schulen, Kindergärten und soziale Einrichtungen beteiligten sich. Abgerundet wurde die bunte Leistungsschau mit einem vielfältigen Bühnenprogramm.

Für viele ist das Festwochenende ein Pflichtprogramm

„Es ist immer wieder schön hier“, sagt Besucherin Silvia Stöcker, die seit vielen Jahren zu den Stammgästen beim Vohwinkel-Tag gehört. „Das ist für uns ein Pflichttermin“, ergänzt Ehemann Udo Stöcker. Beide schätzen die Veranstaltung auch als netten Treffpunkt für die Menschen im Stadtteil. Mit einem Kinderkarussell und phantasievollen Luftballonkreationen hatten die kleinen Besucher ebenfalls viel Spaß.

Auf dem Lienhardplatz stand das Nachbarschaftsfest der Arbeitsgemeinschaft Vohwinkeler Vereine (AGVV) ganz im Zeichen der Musik. In diesem Jahr wurden dafür gleich zwei Bühnen aufgebaut. Viele Helfer trugen wie beim Vohwinkel-Tag zum reibungslosen Ablauf bei. „Dieser Einsatz ist einfach großartig“, lobte Oberbürgermeister Andreas Mucke (SPD) bei der Eröffnung. Auch Bezirksbürgermeister Heiner Fragemann (SPD) dankte den Ehrenamtlern. Nass wurde es für die politische Prominenz nur durch eine kräftige Bierdusche beim traditionellen Fassanstich.

Die Musik- und Tanzgruppen von Vereinen und Schulen sorgten danach auf der Bühne für beste Stimmung. Gegen Abend wurde der Regen dann stärker, wovon sich die Besucher allerdings nicht beeindrucken ließen. Zur Musik der Band Treibsand tanzten sie zu später Stunde mit Schirmen vor der Bühne. Am Sonntag öffnete der Himmel seine Schleusen dann zeitweise richtig, aber selbst das brachte viele Gäste nicht davon ab, auf dem Lienhardplatz vorbeizuschauen. „Dafür, dass uns das Wetter einen solchen Strich durch die Rechnung gemacht hat, war die Resonanz insgesamt erfreulich“, sagt AGVV-Vositzende Nicole Stöcker.