1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertal: Vier Jahre Haft für Drogenhandel

Urteil : Vier Jahre Haft für Drogenhandel

Zu vier Jahren Gefängnis wegen Drogenhandels und -besitzes sowie Beihilfe dazu hat das Landgericht am Dienstag einen 27-Jährigen verurteilt. Der Mann gehört zum weiteren Umfeld des Mannes, der als „König von Oberbarmen“ oder „König vom Berliner Platz“ bekannt war und einen professionellen Schmuggel von Marihuana aus Spanien nach Wuppertal organisiert haben soll.

Der Prozess gegen ihn läuft noch.

Dem am Dienstag Verurteilten war vorgeworfen worden, Marihuana in Kilomengen besessen zu haben, entweder um es für andere aufzubewahren oder um es selbst weiter zu verkaufen.

Bei Durchsuchungen im vergangenen September waren bei ihm kleinere Mengen weiterer Drogen wie zum Beispiel Ecstasy, Kokain und Heroin sowie Drogenrohstoffe gefunden worden, ebenso in einer anderen Wohnung, die die Ermittler aber als sein Lager betrachteten. Außerdem hatten die Beamten Waffen wie Messer, Schlagringe, Elektroschocker und Dekopistolen bei den Drogen entdeckt.

(⇥kati)