Seuche Veterinäramt warnt vor Geflügelpest in Wuppertal

Wuppertal · Im Bergischen Städtedreieck sind noch keine Fälle der Geflügelpest aufgetreten. Damit dies so bleibt bittet das Veterinäramt die Sicherheitsvorkehrungen einzuhalten.

 Die Geflügelpest hat auch Deutschland ereilt.

Die Geflügelpest hat auch Deutschland ereilt.

Foto: dpa/Michael Buholzer

Deutschlandweit breitet sich die Geflügelpest immer weiter aus. Das Bergische Städtedreieck ist bisher noch nicht betroffen. Das dort zuständige Veterinäramt bittet laut Mitteilung der Stadt Wuppertal alle Geflügelhalter, die bekannten Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten.

Es bestehe die Gefahr, dass Wildvögel das Virus in die Haltungen eintragen könnten. Infolgedessen sollte der Kontakt zwischen Geflügel und Wildvögeln vermieden werden. Dazu gehört, dass die Tiere in geschlossenen Ställen beziehungsweise geschützten Ausläufen untergebracht werden sollten. Außerdem wird geraten die Zugänge zu den Ställen zu sichern und Schutzkleidung zu tragen, die dann gereinigt werden soll.

Wichtig sei des Weiteren den genauen Standort des Geflügels zu melden, insofern noch nicht dieses Jahr geschehen. Das ist möglich per E-Mail an die Adresse [email protected] oder über das auf der Website des BVLAs hinterlegte Meldeformular.

(red)