Maßnahmen gefordert Umwelthilfe stellt Antrag gegen Einweg-Plastikmüll

Wuppertal · Die Umwelthilfe hat berechnet, dass in der Stadt jährlich 67,1 Millionen Verpackungen eingespart werden könnten. Der Verein fordert empfindliche Maßnahmen, um den Müll zu reduzieren.

 In Wuppertal könnten jährlich rund 67,1 Millionen Einwegverpackungen gespart werden, wenn konsequent Mehrwegverpackungen genutzt würden.

In Wuppertal könnten jährlich rund 67,1 Millionen Einwegverpackungen gespart werden, wenn konsequent Mehrwegverpackungen genutzt würden.

Foto: ANNA SCHWARTZ

In Wuppertal könnten jährlich rund 67,1 Millionen Einwegverpackungen gespart werden, wenn konsequent Mehrwegverpackungen genutzt würden – eine Abfallmenge von 730 Tonnen und ein CO2-Verbrauch von 2120 Tonnen, hat die Deutsche Umwelthilfe berechnet: „Mit großer Sorge beobachten wir einen deutlichen Anstieg der Verpackungsabfälle in deutschen Städten und Kommunen.“