Wuppertal: Tödlich Verletzter war aus Fenster gesprungen

Karfreitag : Tödlich Verletzter in Wuppertal war aus Fenster gesprungen

Die Polizei teilt neue Erkenntnisse zu dem Mann (27) mit, der Karfreitag schwerst verletzt auf der Cronenberger Straße gefunden wurde. Und sucht weiter Zeugen.

Der Mann war am Abend des 19. April gegen 20.10 Uhr von einem Autofahrer auf der Straße entdeckt worden. Er lag am Rand der bergaufwärtsführenden Fahrspur zwischen Klever Platz und Röntgenweg. Er wurde dann zwar von einem Notarzt versorgt und ins Krankenhaus gebracht, verstarb dort am 24. April.

Nun teilt die Polizei mit, dass der 27-Jährige nach bisherigem Erkenntnisstand fluchtartig aus dem Fenster eines Mehrfamilienhauses gesprungen und dann auf der Straße liegen geblieben sei.

Dort habe ihn dann ein Auto erfasst, dessen Fahrer wohl Fahrerflucht begangen hat. Die Polizei hat jetzt die Ermittlungskommission „Crone" eingerichtet, um den Vorgang aufzuklären und sucht weiter nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizei unter 0202 - 2840 entgegen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung