1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertal-Steinbeck: Aldi schließt bis Mitte November

Filiale geschlossen : Steinbeck: Aldi erweitert seine Verkaufsfläche

Die Filiale bleibt ab dem 27. Juli geschlossen und öffnet erst im November wieder.

Der Aldi-Markt an der Steinbeck wird ab 27. Juli geschlossen und bis Mitte November umgebaut. Das bestätigt ein Sprecher von Aldi-Nord auf WZ-Anfrage. Unter anderem wird die Verkaufsfläche um 150 auf dann 1100 Quadratmeter erweitert.

Die Politik hat bereits vor einigen Monaten grünes Licht für die Änderung des Bebauungsplans 1065 - Steinbecker Meile, in dessen Bereich das Vorhaben fällt, gegeben. Dazu gehört auch die Vergrößerung der Außenverkaufsfläche des Obi-Baumarktes um 160 Quadratmeter.

Die Pläne hatten in der zuständigen Bezirksvertretung (BV) Elberfeld-West zunächst kaum für Diskussionen gesorgt. Bereits Ende 2017 war der Aufstellungsbeschluss gefasst worden. Dazu passte auch, dass während der einmonatigen Offenlage der Pläne von Dezember 2018 bis Januar 2019 „keine planungsrelevanten Stellungnahmen vorgebracht“ wurden, wie es von Seiten der Stadt hieß.

Auswirkungen haben die Pläne insofern nur, dass Parkplätze wegfallen. „Eine genaue Zahl können wir hierzu derzeit leider noch nicht nennen“, so der Sprecher, der auch zum Investitionsvolumen keine Aussage treffen wollte, allerdings betonte: „Die Mitarbeiter beschäftigen wir während der Bauphase in umliegenden Märkten.“ Der Fokus der neuen Märkte liege „vor allem auf einer hellen und freundlichen Einkaufsatmosphäre mit mehr Platz und breiteren Gängen sowie einem vergrößerten Angebot an frischem Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch und Backwaren“, heißt es von Aldi. Bereits mehrere Filialen in Wuppertal wurden nach diesen Vorgaben, zu denen auch ein modernes Licht-, Farb- und Energiekonzept gehört, umgestaltet beziehungsweise in einigen Fällen auch neu gebaut. est

(est)