1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertal: Stadthalle wieder Mekka des Tanzsports​ beim 17. Dancecomp​

17. Dancecomp : Stadthalle wieder Mekka des Tanzsports

Bei der 17. Dancecomp sind neben Meisterpaaren aus ganz Europa auch Asse aus Wuppertal am Start.

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Zwangspause wird die Historische Stadthalle auf dem Johannisberg endlich wieder zum Mekka für Tanzsportler aus ganz Europa. Rund 1000 Paare haben sich für die 17. Auflage der Dancecomp angemeldet, die der Tanzsportverband NRW von diesem Freitag, 1. Juli, bis zum Sonntag, 3. Juli, ausrichtet – wie immer auch unterstützt vom Wuppertaler Grün-Gold Casino. 

Die Weltmeister Latein geben ihre sportliche Visitenkarte ab

16 internationale (WDSF) und 60 nationale (DTV) Wettbewerbe unterschiedlicher Leistungs- und Altersklassen sind an den drei Tagen in den drei Sälen des stets von allen Startern gerühmten Veranstaltungsorts angesetzt. Die internationalen Turniere finden dabei alle im Großen Saal statt. Dort hat sich zum World Open Standard-Turnier am Sonntag (14.30 Uhr) unter anderem das beste Deutschen Paar, Violetta und Tomas Fainsil angekündigt. Zusammen mit den World Open Latin am Samstag (14.30 Uhr) bildet dieser Wettbewerb die sportliche Krone der drei Tage. Im Latein starten mit Khrystyna Moshenska und Marius Andrei Balan die amtierenden Weltmeister und Deutschen Meister, außerdem das beste NRW-Paar, die Ex-Wuppertaler Anna Salita und Artur Balandin.

 Grün-Gold selbst ist in der Stadthalle mit acht Paaren sportlich vertreten. Drei davon nehmen ebenfalls an internationalen WDSF-Turnieren teil. Allen voran das hoffnungsvolle Nachwuchspaar Angelina Helbing und David Goldort, das sich in der Kategorie Youth open sowohl im Latein (Samstag 10.30 Uhr) als auch im Standard (Sonntag, 9 Uhr) der Konkurrenz und den Wertungsrichtern stellt. Bei den Junioren II starten Valeriia Fabrykant und Daniiel Arkhipov ebenfalls sowohl in den Standard- (Samstag, 13.30 Uhr) als auch in den lateinamerikanischen Tänzen (Sonntag 12.15 Uhr). Franziska Dörries und Janik Mühe wollen in der Kategorie WDSF Open Rising Star Standard (Samstag 16.30 Uhr) Erfahrung sammeln.

Sabine und Michael Suhr, normalerweise im  Breitensport beheimatet,  nehmen bei den Senioren II wieder in der Einsteiger-Kategorie D teil. Zuletzt hatten sie sich mit Platz zwei im Standard und Platz eins im Latein bravourös behauptet. Ebenfalls in Standard und Latein starten  Silke und Christian Maag (Senioren I), im Latein sogar in der  A-Klasse, der zweithöchsten Leistungsklasse.

Kürzlich am selben Tag in die A-Klasse aufgestiegen, stellen sich in den Standardtänzen zwei weitere Seniorenpaare einer neuen Konkurrenz: Martina und Michael Strubert  (Senioren IV) sowie und Corinna und Jörg Rompf (Senioren III). Im Standard starten die Rompfs auch im  WDSF open Turnier ihre Altersklasse (Sonntag, 10 Uhr).

Am Freitag gehen die ersten Paare um 10 Uhr auf die Tanzfläche, am Samstag und Sonntag  bereits um 8.30 Uhr. Karten für Zuschauer kosten am Freitag und Sonntag jeweils 15 Euro, am Samstag 20 Euro. Es gibt sie online und an der Tageskasse. Weitere Informationen zu den Wettbewerben, den Starterfeldern und dem Zeitplan im Internet auf

dancecomp.de