1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertal spricht Klartext: Braucht Wuppertal eine Bundesgartenschau?

Wuppertal spricht #klartext : Braucht Wuppertal wirklich eine Bundesgartenschau?

WZ-Chefredakteur Lothar Leuschen diskutiert in der neuen Serie „Wuppertal spricht Klartext“ mit Lokalpolitikern und Experten über ein Oberthema, das Wuppertal bewegt. In Runde zwei geht es um die Bundesgartenschau.

„Wuppertal spricht Klartext“. Ein Format, in dem Politiker und Experten zusammenkommen, um über ein bestimmtes Oberthema zu diskutieren, das Wuppertal und seine Bürgerinnen und Bürger bewegt.

Arbeitsplätze, Integration, Wohnungsbau, Mobilität und vieles mehr – Dinge, über die mal Klartext geredet werden muss. Dafür hat WZ-Chefredakteur Lothar Leuschen immer unterschiedliche Lokalpolitiker und Experten zu Gast. Jeden Sonntag um 11 Uhr auf dem YouTube Kanal der WZ und auf WZ.de.

<aside class="park-embed-html"> <iframe width="640" height="360" src="https://www.youtube.com/embed/awhiTGYdKag?feature=oembed" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe> </aside>
Dieses Element enthält Daten von YouTube. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

In der zweiten Runde "Klartext" spricht WZ-Chefredakteur Lothar Leuschen mit Ludger Kineke von der CDU, René Schunk von der FDP und Bernhard Sander von den Linken.

Es geht um ein polarisierendes Thema, was alle Wuppertalerinnen und Wuppertaler betrifft: die Bundesgartenschau. Sie ist fast einstimmig von der Politik beschlossen worden, aber nun regt sich erster Widerstand in der Bevölkerung. Braucht Wuppertal wirklich eine Buga, welche Vor- und Nachteile würde sie mit sich bringen?

(red)