Kultur Wuppertaler Skulpturenpark Waldfrieden: Eine besondere Magie an einem besonderen Ort

Wuppertal · Der Düsseldorfer Konzeptkünstler Mischa Kuball verändert mit Spiegel-Licht-Installationen den Skulpturenpark Waldfrieden – „Light_poesis“ öffnet am Samstag.

Mischa Kuball steht in seiner Ausstellung „Light_poesis“ im mittleren Pavillon.

Mischa Kuball steht in seiner Ausstellung „Light_poesis“ im mittleren Pavillon.

Foto: ANNA SCHWARTZ

Seine Kunstwerke sind spektakulär, einfach und raffiniert zugleich. Sein Medium ist das Licht, das er in ausgetüftelten Konstellationen einsetzt, leitet, gern mit Spiegeln. Gern in der Auseinandersetzung mit Architektur und mit Natur. In deren Dienst sich seine Kunst stellt. Auf ausgezeichnete, uneitle und geniale Art und Weise. Nun tut Mischa Kuball dies im Skulpturenpark Waldfrieden. Unterstreicht die Schönheit der sich wandelnden Natur, durchbricht die Grenzen zwischen gebauter und gewachsener Landschaft, verändert Blick und Wahrnehmung. Am Samstag wird „Light_poesis“ eröffnet.