Kultur Neuntes Sinfoniekonzert in der Historischen Stadthalle in Wuppertal: Ein Saal mit einem wunderbaren Klang, wo man sich „wie in Wien fühlt“

Wuppertal · Simone Schneider singt beim neunten Sinfoniekonzert in der Stadthalle Wagners Sieglinde.

 Simone Schneider ist Solistin beim Sinfoniekonzert .

Simone Schneider ist Solistin beim Sinfoniekonzert .

Foto: Matthias Baus

Wagner, das bedeutet großes Orchester, gegen das sich Sängerinnen und Sänger behaupten müssen. Wagner, das bedeutet Dramatik, Anstrengung und höchsten Musikgenuss, der erarbeitet werden will, bis man in ihm schwelgen kann. Simone Schneider kann das, sie ist eine der gefragtesten Sängerinnen im jugendlich-dramatischen Fach. Nun ist wieder die Sieglinde im ersten Aufzug der „Wallküre“ dran, ihre Lieblingspartie im Werk des Komponisten. Noch, denn jüngst hat sie die Brünhilde gesungen, die ihr gefährlich werden könnte. In der Historischen Stadthalle steht das 9. Sinfoniekonzert an. Dirigiert von Generalmusikdirektor Patrick Hahn, der Wagner mit Mozart kombiniert.