1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertal: Sechs Grundschul-Teams spielen noch um den Sparkassen-Cup

Sparkassen-Cup : Jetzt spielen nur noch sechs Grundschul-Teams in Wuppertal um den Titel

Von mehr als 500 Zuschauern wurden am Donnerstag (12. Mai) die verbliebenen zwölf Teams in der zweiten Zwischenrunde des SparkassenCups, der Fußballstadtmeisterschaft für Grundschulen, auf dem Sportplatz an der Sonnborner Straße begleitet und angefeuert.

Besonders lautstark war der Anhang der OGS Uellendahl, der mit dem Schlachtruf „OGS Uellendahl“ für mächtig Stimmung sorgte, aber auch die Fans der GS Küllenhahn und der GS Am Nützenberg waren zahlreich vertreten. Vom Nützenberg hatten sich gleich mehrere Klassen zu Fuß auf den Weg nach Sonnborn gemacht. Das half, denn die Nützenberger standen in Gruppe C schon nach zwei Spielen, die sie mit 8:0 und 3:1 gewannen als Endrundenteilnehmer fest.

Im Duell um Platz zwei in der Gruppe setzte sich die GS Küllenhahn mit 2:0 gegen die Ferdinand-Lassalle-Straße durch und schaffte es in die Endrunde, obwohl das erste Spiel mit 0:8 verloren gegangen war. In der Gruppe A war die Grundschule Radenberg die Mannschaft des Tages. Sie gewann als einziges Team in der zweiten Zwischenrunde alle drei Spiele und kam zudem auf eine Tordifferenz von 15:5 Toren. Dahinter kämpften die GS Hammesberger Weg und Peterstraße um den Einzug ins Finale. Nach 0:2 Rückstand gewannen die Hammesberger noch mit 4:2. Da war der Jubel auf der einen Seite so groß, wie auf der anderen Seite die Enttäuschung.

In Gruppe B hatte sich die GS Birkenhöhe mit zwei Siegen an die Spitze gesetzt, dahinter rangierten die GS Uellendahl und Liegnitzer Straße mit jeweils drei Punkten. So reichte der Birkenhöhe im abschließenden Spiel gegen die Liegnitzer Straße ein 2:2-Unentschieden zum Gruppensieg. Den zweiten Platz sicherte sich die GS Uellendahl mit einem 6:1 gegen die Rottsieper Höhe.

Die Finalrunde steigt am Dienstag, 24. Mai, wieder in Sonnborn.