Wuppertal: Schwebebahn blieb stehen

Wuppertaler ausgebremst : Schwebebahn blieb am Donnerstagmorgen eine Stunde stehen

Wegen einer Funkstörung blieb die Schwebebahn am Donnerstagmorgen längere Zeit stehen. Die betroffene Bahn wurde nach Oberbarmen geschoben.

Eine Funkstörung war Ursache für eine längere Störung bei der Schwebebahn. Die betroffene Bahn bliebt um 7.38 Uhr zwischen Robert-Daum-Platz und Pestalozzistraße stehen.

Nach Angaben von Stadtwerkesprecher Holger Stephan war die Störung nicht zu beheben. Deshalb wurde die Bahn schließlich von einer anderen Bahn bis in die Endhaltestelle Oberbarmen geschoben.

Um 8.45 Uhr konnte der Betrieb wieder aufgenommen werden.

Erst einen Tag zuvor hatten die Stadtwerke davon berichtet, dass das neue Betriebssystem noch nicht wie gewünscht läuft. So habe die Bahn im September insgesamt fast sieben Stunden stillgestanden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung