1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertal-Ronsdorf: Fraktionen loten Kooperation aus

BV Ronsdorf : Fraktionen loten Kooperation aus

Die Wahl von Bezirksbürgermeister Harald Scheuermann-Giskes (SPD) und seinem Stellvertreter Damir Reich (CDU) in der Bezirksvertretung Ronsdorf verlief friedlich. Ob sich die dafür geschlossenen Bündnisse fortsetzen, bleibt abzuwarten.

Den Bezirksbürgermeister haben außer den SPD-Abgeordneten die Bezirksvertreter von Linkspartei und FDP unterstützt. Denn diese Parteien haben im Vorfeld gemeinsame Themen besprochen. Dazu zählen unter anderem Verbesserungen im Verkehr, die Steuerung weiterer Wohnbebauung und die Sanierung von Spielplätzen. Harald Scheuermann-Giskes kündigte die Veröffentlichung der gemeinsamen Ziele an.

Jürgen Köser (Linke) sieht darin die Fortsetzung der Zusammenarbeit aus der vorigen Legistlaturperiode. Martina Hafke betonte für die FDP, dass es keinen Vertrag gebe. Sie wollten weiterhin auch für eine Zusammenarbeit mit anderen Parteien offen sein. „Ein festes Bündnis halte ich in einer Bezirksvertretung für überflüssig.“

Die Grünen waren zunächst auch an den Gesprächen beteiligt, distanzierten sich aber, als es nicht die von ihnen gewünschte schriftliche Vereinbarung gab, erklärt Claudia Schmidt. Mit der eigenen Liste für die Bezirksbürgermeisterwahl hätten sie bewusst einen eigenen Akzent setzen, keinen der anderen Kandidaten unterstützen wollen. Grundsätzlich wollten sie mit allen demokratischen Parteien zusammenarbeiten. Sie hält den Verkehr und die Auswirkungen des L418-Ausbaus für das wichtigste Thema. Und hofft, dass sich für ihre Ideen jeweils Unterstützer finden.

Für die CDU erklärt Fraktionssprecher Dirk Müller: „Wir wollen das Farbenspiel umgehen.“ Bei Abstimmungen sollten die Inhalte entscheidend sein, nicht die Zugehörigkeit zu einem politischen Block, ob rot oder schwarz. „Wir werden für alle demokratischen Fraktionen offen sein.“ Als wichtige Themen sieht die CDU die Bebauung am Lohsiepen, Kinderbetreuung und die Modernisierung der Grundschule Echoer Straße.