1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertal: Räuber nach Überfall auf Discounter von Passanten gestoppt

Polizei ermittelt : Räuber nach Überfall auf Discounter in Wuppertal von mutigem Passanten gestoppt

Am Mittwoch (18. Mai) versuchte ein Unbekannter in Wuppertal einen Supermarkt auszurauben. Auf der Flucht konnte der Mann durch einen Zivilisten gestoppt werden.

Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln, nachdem es am Mittwoch (18. Mai) um 18.35 Uhr in einem Einkaufszentrum an der Mauerstraße zu einem Raub kam.

Wie die Ermittler am Freitagmittag mitteilten, drohte dort ein Mann der Kassiererin des Discounters zunächst verbal. Dann deutete er an, eine Schusswaffe dabei zu haben und forderte schließlich die Herausgabe von Geld. Eine Forderung, auf die die Frau einging, indem sie dem Täter das Bargeld aushändigte.

Mit seiner Beute flüchtete der Mann zunächst zu Fuß und wurde dabei von der Kassiererin sowie drei weiteren Mitarbeiterinnen verfolgt. Auf der Haspeler Schulstraße drohte er einer der Frauen mit einer Schusswaffe. Durch das Eingreifen eines Passanten konnte der Verdächtige aber entwaffnet und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Die Beute und die Waffe, bei der es sich um eine Schreckschusspistole handelte, konnte die Beamten ebenfalls sicherstellen.

Der 29-jährige Tatverdächtige wurde wenig später auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt, der gegen einen Haftbefehl erließ, den aber unter Auflagen außer Vollzug setzte. Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei bittet den Passanten, der mit seinem mutigen Einsatz den Tatverdächtigen entwaffnete, sich als Zeuge unter der Telefonnummer 0202/284-0 zu melden.

(red)