1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertal: Querdenker plakatieren vor Schulen - Staatsschutz ermittelt

Im gesamten Stadtgebiet : Querdenker plakatieren vor Schulen in Wuppertal - Staatsschutz ermittelt

Im gesamten Stadtgebiet Wuppertals sind Plakate aufgetaucht - auch im Umkreis von Schulen. Sie könnten laut den Angaben der Polizei offenbar der Querdenker-Szene zugeordnet werden.

In der Nacht zu Freitag haben Unbekannte im gesamten Wuppertaler Stadtgebiet - auch im Umkreis von Schulen - Plakate aufgehängt. Das bestätigte die Polizei der WZ. Der Staatsschutz ermittele, so Sprecher Stefan Weitkämper. „Es besteht der Verdacht, dass die Taten politisch motiviert sind.“ Dem Anschein nach seien die Plakate der Querdenker-Szene zuzuordnen. Die Plakatierung sei mit der Sachbeschädigung von Häuserfassaden einher gegegangen.

Auf den Zetteln sind Querdenker-Überschriften zur Corona-Pandemie gesammelt. Etwa: „Top-Pathologe sagt, Coronavirus sei der größte Schwindel, der jemals an einer ahnungslosen Öffentlichkeit begangen wurde“. Andere Beiträge warnen vor Haarausfall und Tod als Impffolge.

(neuk)