Wuppertal: Polizei kontrolliert Tuning-Szene auf Real-Parkplatz

Kontrollen : Tuning-Szene trifft sich auf Real-Parkplatz in Wuppertal - Das Fazit der Polizei

Am Ostersonntag haben sich hunderte Fans getunter Boliden auf einem Real-Parkplatz in Wuppertal getroffen. Gegenüber unserer Redaktion zieht die Polizei ein erstes Fazit.

Das „Car-Freitag“-Treffen der Tuningszene ist in diesem Jahr in Wuppertal ausgefallen - stattdessen waren die aufgemotzten Boliden dort am Ostersonntag zu sehen. Rund 400 Fahrzeuge und 1200 Besucher haben sich auf einem Real-Parkplatz an der Dieselstraße im Stadtteil Langerfeld getroffen, erklärte ein Sprecher der Polizei gegenüber unserer Redaktion.

Im Vergleich zum Vorjahr sei die Lage ruhiger gewesen. 2018 hatten sich nach einem Facebook-Aufruf 2500 Tuning-Begeisterte aus Deutschland und den Niederlanden mit 600 Autos auf dem Gelände eines Warenhauses getroffen. Dabei registrierte die Polizei Dutzende Verstöße.

Die Bilanz der Polizei Wuppertal

Dieses Jahr wurden sechs Fahrzeuge sichergestellt - „zur Begutachtung durch den TÜV“, erklärte der Sprecher der Polizei in Wuppertal weiter.

Wie die „Car-Freitag“-Treffen in NRW liefen, lesen Sie hier.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung