Lokalpolitik Wuppertal: OB und Kämmerer fordern neue Altschuldenlösung von der NRW-Regierung

Wuppertal · „Das Land muss sich finanziell beteiligen“

Wuppertal: OB und Kämmerer fordern neue Altschuldenlösung von der NRW-Regierung​rom
Foto: Fischer, Andreas H503840

Oberbürgermeister Uwe Schneidewind und Kämmerer Thorsten Bunte unterstützen die Forderung des Aktionsbündnisses „Für die Würde unserer Städte“, dass das Bundesfinanzministerium und das Land NRW zur Lösung des Altschuldenproblems vieler Kommunen einen großen Schritt aufeinander zu machen. „Wir haben alles dafür getan, unseren Haushalt zu konsolidieren. Aber wir können finanzpolitische Großwetterlagen und Entwicklungen nicht beeinflussen. Derzeit ist absehbar, dass unsere Schulden wieder wachsen werden – und wir die Altschulden keinesfalls abtragen können. Dafür muss von Bund und Land eine Lösung gefunden werden“, so der OB.

OB Uwe Schneidewind.

OB Uwe Schneidewind.

Foto: Stefanie vom Stein, Stadt Wuppertal