1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertal: Nach Granatenfund - Entschärfer-Team hat das Geschoss abtransportiert

Wuppertal : Nach Granatenfund - Entschärfer-Team hat das Geschoss abtransportiert

In Wuppertal wurde am Mittwochabend eine schwere Mörsergranate gefunden. Ein Entschärfer-Team des LKA kam deshalb nach Wuppertal.

In Wuppertal wurde am Mittwochabend gegen 18 Uhr eine schwere Mörsergranate gefunden. Kurz danach machte sich ein Entschärfer-Team des Landeskriminalamts (LKA) auf den Weg zum Fundort am Deutschen Ring in Wuppertal.

Die Granate wurde an einem Aufzugsschacht in dem Rohbau am Deutschen Ring gefunden, war nach Angaben der Stadt etwa 50 Zentimeter lang und hatte einen Durchmesser von etwa 12 Zentimetern.

 In diesem Gebäude wurde die Granate gefunden.
In diesem Gebäude wurde die Granate gefunden. Foto: Tim Oelbermann

Zunächst war nicht klar, wie gefährlich der Fund war. Stadtsprecherin Martina Eckermann berichtete, der von der Stadt angefragte Kampfmittelräumdienst habe nach Sichtung von Fotos die Granate als Munition der Bundeswehr erkannt, die schon ein paar Jahre alt ist und Patina angesetzt hat. Deshalb wurde die Bundeswehr informiert, diese habe dann wieder an das Landeskriminalamt verwiesen.

Die Entschärfer des LKA stellten dann fest, dass es sich um eine Übungsgranate handelte, von der keinerlei Gefahr ausging. Sie nahmen das Fundstück mit.

(Weß/kati/oel)