1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertal Marketing startet Stadtwette zur Lego-Schwebebahn

Bis Ende Februar soll die Idee 10 000 Unterstützer haben : Wuppertal Marketing startet Stadtwette zur Lego-Schwebebahn

Die Lego-Schwebebahn soll unbedingt produziert werden. Um mehr Unterstützer zu motivieren, findet bis Ende Februar eine Stadtwette statt.

Die Wuppertaler Schwebebahn könnte es zukünftig als Lego-Bauset geben – wenn 10 000 Personen den digitalen Entwurf von Manuel Dwinger im Lego-Ideenportal unterstützen. Bislang hat das Projekt rund 3700 unterstützende Stimmen erhalten und noch 582 Tage Zeit, die übrigen 7000 zu sammeln.

Wuppertal Marketing hält die Lego-Schwebebahn für eine grandiose Idee und möchte Manuel Dwinger nun mit einer Stadtwette unterstützen, damit die Schwebebahn in Zukunft wirklich produziert wird.

Stadtwette soll 10 000 Stimmen
in sechs Wochen bringen

Damit das Projekt von Lego überhaupt berücksichtigt und geprüft wird, braucht es zunächst die 10 000 Stimmen im Ideenportal. Zur Motivation gehen Manuel Dwinger und Wuppertal Marketing nun gemeinsam eine Wette ein: „Wir wetten, dass das Schwebebahn-Modell bis Montag, 28. Februar, mindestens 10 000 Likes erreicht. Wenn nicht, ärgern wir uns natürlich nicht, sondern spenden an jeden Wuppertaler Kindergarten zwei unserer „Wuppsalla“-Spiele“, heißt es in einer Mitteilung von Wuppertal Marketing. Auch bei den „Wuppsala“-Spielen kommt die Schwebebahn vor. Das Brettspiel ähnelt dem Klassiker „Mensch ärger‘ dich nicht“ – mit Wuppertal-Bezug.

Auch Oberbürgermeister Uwe Schneidewind beteiligt sich dabei als Schirmherr und ist überzeugt, dass Wuppertal Marketing die Wette gewinnen kann. Als Fan der kreativen Welt von Lego unterstütze er die Idee von Manuel Dwinger: „Lasst uns die Botschaft senden: Hallo Lego! Wir möchten unsere Schwebebahn bauen!“

Vor wenigen Wochen berichtete Manuel Dwinger der WZ, wie er auf die Idee kam, die Schwebebahn digital nachzubauen. Er lebt noch nicht so lange in Wuppertal, die Schwebebahn hatte ihn aber schon bei seinem ersten Besuch fasziniert. So baute er sie so realistisch wie möglich digital nach – mit Sitzplätzen, Scheiben und Rädern, wie sie jeder Wuppertaler täglich sieht. Dass seine digitale Schwebebahn einmal ein richtiges Bauset werden könnte, hatte er zunächst nicht eingeplant. Aber viele Schwebebahn-Fans waren begeistert. So kamen in nur wenigen Wochen fast 4000 Stimmen zusammen. Wer bei der Stadtwette mitmachen möchte, kann online im Ideenportal abstimmen unter:

www.t1p.de/lego-schwebebahn