1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertal: Mann rastet aus und greift Polizisten an

Randale : Mann rastet in Wuppertal aus und greift Polizisten an

Kein einfacher Einsatz: Ein Streit eskaliert offenbar. Ein Randalierer will sich nicht beruhigen lassen - und dann kommt auch noch ein zweiter Mann.

Ein Mann in Wuppertal war kaum noch zu halten: Er rastete vor einem Mehrfamilienhaus aus, schlug gegen geparkte Autos und verletzte schließlich zwei Polizisten. Was war passiert?

Anwohner der Handelstraße hatten am Montagabend gegen 22 Uhr die Polizei gerufen, weil es Streitigkeiten im Flur eines Mehrfamilienhauses gegeben hatte. Die Beamten trafen vor dem Wohnhaus auf den „aggressiven Mann, der wild gestikulierte und gegen geparkte Autos schlug“, heißt es im Bericht der Polizei. Der 32-Jährige wollte sich offenbar nicht beruhigen lassen. Er schlug und trat laut Angaben der Polizei nach den Beamten und verletzte dabei eine 23-jährige Polizisten und ihren 24 Jahre alten Kollegen leicht.

Dann kam es für die Beamten noch dicker: Als die Einsatzkräfte den Mann zu ihrem Streifenwagen transportierten, kam ein 33-Jähriger aus dem Wohnhaus dazu und versuchte, den Festgenommenen zu befreien und beleidigte die Polizisten, heißt es im Bericht weiter.

Die Beamten forderten schließlich Unterstützung an und transportierten beide Männer zur Wache. Sie erwartet ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Polizeibeamte und Beleidigung. Laut Angaben der Polizei stand der 32-Jährige unter Alkohol.

(red)