Wuppertal: Märchenwelt: Das sind die Weihnachtsmärkte

Besinnlichkeit : Märchenwelt: Das sind die Weihnachtsmärkte in Wuppertal

Der Winter kehrt langsam ein und damit auch die Weihnachtszeit – eine Übersicht der Budendörfer in Wuppertal.

Elberfelder Weihnachtsmarkt

Der Weihnachtsmarkt in der Elberfelder Innenstadt lädt vom 25. November bis 23. Dezember die Besucher zu Glühwein und anderen Leckereien ein. Anders als in den Vorjahren soll er diesmal auf die städtischen Plätze konzentriert werden. Die verzierten Buden und geschmückten Weihnachtsbäume sorgen für die passende Stimmung. Erstmals gibt es auf dem Kirchplatz eine Schlittschuhbahn.

www.facebook.com/
WeihnachtsmarktWuppertal

Barmer Weihnachtsmarkt

Weihnachtlich besinnlich wird es auch in der Barmer Fußgängerzone, unter anderem vor dem Rathaus wird vom 25. November bis 23. Dezember ein Weihnachtsdorf entstehen.

Vohwinkeler Weihnachtsmarkt

Rund um die Kirche St. Mariä Empfängnis tummeln sich kleine, romantische Buden, die für ein weihnachtliches Ambiente sorgen. Außerdem soll es ein begleitendes Programm geben mit Aktionen für Groß und Klein: Kerzen ziehen, Glasperlen blasen und mehr. Der Weihnachtsmarkt öffnet seine Tore vom 29. November von 17 bis 21 Uhr, am 30. November von 11 bis 21 Uhr und am 1. Dezember von 12 bis 18 Uhr.

Weihnachtsmarkt Schloss Lüntenbeck

Süße Leckereien und exquisite Kunstarbeiten gibt es auf dem Weihnachtsmarkt am Schloss Lüntenbeck zu genießen und bestaunen. Mehr als 100 Stände fasst der Markt, der sich „Kunsthandwerk statt Massenkonsum“ auf die Fahnen geschrieben hat. Im Rahmenprogramm gibt aus Puppenspiel, Bogenschießen und Bastelaktionen. Der Markt findet am 7./8. und 14./15. Dezember von 11 bis 19 Uhr statt. Der Eintritt zum Markt liegt bei sechs Euro. Für Kinder bis 12 Jahre ist der Eintritt frei.

www.schloss-luentenbeck.de

Mittelalterlicher Märchenmarkt

Der Laurentiusplatz im Luisenviertel verwandelt sich zur Weihnachtszeit in den mittelalterlichen Märchenmarkt und gibt Einblick in vergangene Zeiten. Die Besucher können sich auf außergewöhnliche Stände, altes Handwerk und die dazugehörigen Attraktionen freuen. Vom 25. November bis zum 22. Dezember kann der Märchenmarkt montags bis freitags von 15 bis 21 Uhr und samstags bis sonntags von 11 bis 21 Uhr besucht werden.

(fb)