1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertal: Kreisligaspiel nach Streit am Spielfeldrand abgebrochen

Polizeieinsatz : Streit zwischen Spieler und Zuschauern - Schiedsrichter bricht Kreisligaspiel in Wuppertal ab

Nach einem Streit zwischen einem Spieler und zwei Zuschauern musste ein Fußballspiel in der Kreisliga B in Wuppertal abgebrochen werden. Die Polizei rückte mit mehreren Streifenwagen an.

Gegen 21 Uhr wurde die Wuppertaler Polizei am Mittwoch zu einem Einsatz auf der Sportanlage Freudenberg gerufen. Nachdem es zunächst hieß, dass es dort zu einer Schlägerei zwischen zwei Fußballmannschaften gekommen war, rückten die Beamten mit mehreren Streifenwagen an. Vor Ort stellte sich dann allerdings heraus, dass es während des Spiels zwischen der dritten Mannschaft des SSV Germania und dem SC Viktoria Rott lediglich zu Handgreiflichkeiten zwischen drei Personen gekommen war.

Nach einer Auswechselung beim Stand von 0:2 für die Gäste gerieten dabei zunächst ein Spieler und ein Zuschauer in einen verbalen Streit, in den sich dann auch eine Zuschauerin einmischte. Wegen des Vorfalls brach der Schiedsrichter die Partie vorzeitig ab.

Bevor der Einsatz beendet wurde, bei dem laut Polizeibericht „vor Ort keine sich schlagenden Personen angetroffen wurden“, nahmen die beiden Beamten einer verbliebenen Streifenwagenbesatzung noch drei Anzeigen wegen Körperverletzung auf.

(mei)