Starkregen und Sturmböen Wuppertal, Krefeld, Düsseldorf: Deutscher Wetterdienst warnt vor schwerem Gewitter

Wuppertal/Krefeld/Düsseldorf · Die Warnung gilt ab Dienstag, 12 Uhr, bis zunächst 2 Uhr am Mittwoch.

Wuppertal, Krefeld, Düsseldorf: Deutscher Wetterdienst warnt vor schwerem Gewitter​
Foto: dpa/Martin Gerten

Für weite Teile NRWs sind am Nachmittag amtliche Warnungen (Stufe 2, orange) des Deutschen Wetterdienstes herausgegeben worden. Bis 15 Uhr könne es zu starkem Gewitter kommen – unter anderem die Städte Wuppertal, Krefeld und Düsseldorf lagen Warnradius. Bis in die Nacht hinein wurde für die Region Krefeld und Düsseldorf vor Starkregen gewarnt.

18.6.10.35 Uhr: Ab Dienstagmittag, 18. Juni, kommt es sowohl von Südwesten als auch von den Mittelgebirgen ausgehend zu teils schweren Gewittern mit (extremem) Unwetterpotenzial. Das teilte der DWD nun mit. Die Warnung gilt ab 12 Uhr bis zunächst 2 Uhr am Mittwoch, 19. Juni.

Dabei können sich Superzellen bilden, die mit schweren Sturmböen, teils auch Orkanböen zwischen 90 und 120 km/h und größerem Hagel zwischen 3 und 5 Zentimeter einhergehen. Lokal ist demnach auch heftiger Starkregen mit Mengen um 30 Liter pro Quadratmeter innerhalb kurzer Zeit möglich. Vereinzelte Tornados sind besonders im Westen nicht ausgeschlossen.

(Red)