Wuppertal: Kommission begleitet Bau des Pina Bausch Zentrums

Planung : Kommission begleitet Bau des PBZ

Gremium für das Tanzzentrum trifft sich heute erstmals.

Am heutigen Dienstag trifft sich die „Ratskommission zur Begleitung und Steuerung des Projekts Pina Bausch Zentrum“ (PBZ) zu ihrer konstituierenden Sitzung. Auf der Tagesordnung steht die Bestellung der Geschäftsführerin Martina Schmidt, die auch die Döppersbergkommission begleitet hat. Dann berichtet Uwe Flunkert, Leiter des Gebäudemanagements, über den Zustand des Schauspielhauses, in das das PBZ ziehen soll. Stadtdirektor Johannes Slawig teilt den Sachstand zur Finanzierung mit. Am Ende berichtet Kulturdezernent Matthias Nocke über den Stand der inhaltlichen Arbeit.

Der Rat hatte im Dezember 2018 den Durchführungsbeschluss für den Bau des PBZ gefasst. Derzeit werde an einer Betriebs- und Gesellschaftsstruktur gearbeitet, sagte Matthias Nocke kürzlich. Das Ergebnis soll im Juli, spätestens September im Rat vorgelegt werden.

Die Kommission hat zehn Mitglieder: sieben Stadtverordnete und als beratende Mitglieder Salomon Bausch für die Pina Bausch Foundation, Roger Christmann für das Tanztheater und Heinz Theodor Jüchter für den Förderverein Pina Bausch Zentrum. kati

Mehr von Westdeutsche Zeitung