1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertal: Jugendliche in Bergischer Sonne - Brand von Anderen gelegt

Ehemaliges Spaßbad in Wuppertal : Polizei findet Jugendliche in „Bergischer Sonne“ - Feuer sollen Andere gelegt haben

Die Polizei war am Wochenende mehrfach an dem ehemaligen Spaßbad „Bergische Sonne“ in Wuppertal im Einsatz.

Am Wochenende ist es zu zwei Polizeieinsätzen im ehemaligen Spaßbad „Bergische Sonne“ gekommen. Auch die Feuerwehr wurde benötigt.

Am Freitagabend hatten Zeugen verdächtige Geräusche und Feuerschein in dem Gebäude bemerkt und die Polizei alarmiert. Diese fanden im Inneren mehrere Jugendliche im Alter von 14 bis 16 Jahren. Diese hätten jedoch keinen Brand gelegt und nichts beschädigt.

Nur einen Tag später wurden die Einsatzkräfte erneut alarmiert. Gegen 18 Uhr meldeten erneut Zeugen Personen im Gebäude. Dieses mal sollen es Erwachsene gewesen sein. Vor Ort entdeckten die Beamten ein Feuer, das von der Feuerwehr gelöscht werden konnte. Verantwortliche dafür konnte die Polizei nicht auffinden. Es wurden Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich unter der Rufnummer 0202/284-0 zu melden.

Bereits im April hatte es in dem verlassenen Gebäude gebrannt. Im Sommer letzten Jahres war die Feuerwehr nach einem Brand in dem Komplex stundenlang im Einsatz. Außerdem gibt es immer wieder Meldungen über Vandalismus und Hausfriedensbruch in dem geschlossenen Schwimmbad.

(red)