Verkehr und Mobilität Wuppertal: Immer mehr Straßen und Rettungswege werden zugeparkt

Wuppertal · Wuppertaler Expertise nutzen: Bezirksbürgermeister und Mobiler Ölberg fordern schnelle Hilfe.

 Thomas Weyland (l.) vom Mobilen Ölberg und Bezirksbürgermeister Thomas Kring bemängeln die Parksituation in Elberfelds Quartieren. Sie haben Ideen, wie Lösungen dafür aussehen könnten.

Thomas Weyland (l.) vom Mobilen Ölberg und Bezirksbürgermeister Thomas Kring bemängeln die Parksituation in Elberfelds Quartieren. Sie haben Ideen, wie Lösungen dafür aussehen könnten.

Foto: Andreas Fischer

Zugeparkte Gehwege, Rettungswege, die blockiert werden: Mit Autos überfüllte Quartiere werden immer mehr zum Problem. „Ob am Ölberg, in der Mirke, am Ostersbaum oder in der Südstadt: Wir haben ein extremes Problem mit der Zahl genutzter Parkflächen“, sagt Bezirksbürgermeister Thomas Kring (SPD). Der Parkraum werde oftmals von Menschen genutzt, die nicht Anwohner seien, sondern zum Shoppen in die Stadt wollen. Und vermehrt sehe er Firmenfahrzeuge, die von den Mitarbeitern genutzt und ebenfalls im Quartier geparkt werden – oft zusätzlich zum eigenen Pkw.