1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertal: Großeinsatz wegen Kellerbrand an Berliner Straße

Großeinsatz : Großeinsatz wegen Kellerbrand an Berliner Straße in Wuppertal

In Wuppertal rückt die Feuerwehr am Donnerstagabend zu einem Großeinsatz aus. In einem Keller eines Wohn- und Geschäftshauses war ein Feuer ausgebrochen. Anfangs war unklar, ob sich alle Bewohner aus dem Haus retten konnten.

In einem Wohn- und Geschäftshaus an der Ecke Berliner Straße/Langobardenstraße brach am Donnerstagabend gegen 19.55 Uhr ein Feuer aus. Als die Einsatzkräfte eintrafen drang dichter, schwarzer Rauch aus dem Mehrfamilienhaus. Da das Treppenhaus und angrenzenen Lokale bereits verraucht waren, wurden Verstärkung angefordert, teilte die Feuerwehr mit.

Alle sieben Bewohner des Hauses hätten das Gebäude selbstständig verlassen können. Sie wurden nach einer ersten Untersuchung durch den Rettungsdienst in einem Lokal betreut.

Zur Brandbekämpfung im Keller sowie zur Suche nach eventuell gefährdeten Personen in den verrauchten Bereichen wurden drei Trupps unter Atemschutz eingesetzt.

Der Brand konnte schnell gelöscht werden. Weitere Personen wurden in dem Haus nicht angetroffen. Das verrauchte Gebäude und die angrenzenden Ladenlokale wurde mittels mehrerer Hochleistungslüfter vom Rauch befreit. Nach Abschluss des Einsatzes konnte alle Bewohner und Bewohnerinnen des Hauses in ihre Wohnungen zurückkehren.

Die Polizei hatte die Berliner Straße in Richtung Westen (Elberfeld) gesperrt. Ebenso war die Langobardenstraße abgeriegelt. Nach etwa zwei Stunden war der Einsatz beendet und die gesperrten Straßen wurden wieder freigegeben. Etwa 40 Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst waren im Einsatz.

Über Ursache des Brandes oder Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden.