Wuppertal: Große Beteiligung beim 22. Liefersack

Stadtteilfest : Große Beteiligung beim 22. Liefersack

Stadtteilfest besteht aus dem „Ronsdorfer Tisch“ und einem bunten Fest auf dem Bandwirkerplatz.

„Wir haben so viele Unterstützer!“ Christel Auer, Vorsitzende des Ronsdorfer Heimat- und Bürgervereins, ist kurz vor dem „Liefersack“, voller Vorfreude auf das Stadtteilfest am kommenden Wochenende – Freitag, 14. Juni, ab 18 Uhr, Samstag, 15 Juni, ab 11 Uhr. „Wir haben hier einen sehr guten Zusammenhalt und der Liefersack ist ein tolles gemeinsames Ereignis. Es ist ein Fest der Ronsdorfer für Ronsdorfer“, sagt Christel Auer. Dessen Erlös außerdem an gemeinnützige und soziale Einrichtungen in Ronsdorf geht.

Die Vorbereitungen sind wenige Tage vorher fast abgeschlossen. Die Vorsitzende des Heimat- und Bürgervereins freut sich darüber, wie engagiert die Ronsdorfer sind und überall mit anpacken. „Letztens hat jemand angerufen, der sagte, dass er doch helfen will, aber noch nirgendwo eingeteilt ist.“ Besonders erfreut ist sie, dass sich auch ein Trupp junger Leute beteiligt, die einen Bierstand des Vereins betreiben: „Das finde ich toll.“

Die schönste Tischdeko
wird prämiert

Aktuell läuft die Vergabe der Tische für den „Ronsdorfer Tisch“ auf dem Bandwirkerplatz am Freitag. „Wir merken, dass die Leute interessiert sind“, sagt Christel Auer. Ab 18 Uhr darf auf dem Bandwirkerplatz getafelt werden – an eigenen Tischen oder an den Bierzeltgarnituren, die der Heimat- und Bürgerverein für 10 Euro verleiht (Reservierung unter 0152 - 263 68 513).

Wie beim letzten Mal ist wieder eine originelle Dekoration gefragt. Die drei schönsten Tische gewinnen jeweils eine Kiste Wein. Christel Auer berichtet, dass es im letzten Jahr zum Beispiel einen edel eingedeckten Tisch mit großem Kerzenleuchter, einen Tisch mit einer selbst gebauten Schwebebahn aus Getränkedosen und einen Tisch mit Nikolausdeko gab. „Die Leute kommen auf die tollsten Ideen.“ Wer gewinnt, entscheidet eine unabhängige Jury. Gegen 19 Uhr wird Oberbürgermeister Andreas Mucke das Fest eröffnen, ab 19.30 Uhr wird DJ Tim Berger die musikalische Unterhaltung steuern.

Am Samstag verwandelt sich der Bandwirkerplatz in einen Festplatz. 34 Vereine, Schulen, Gemeinden und andere Organisationen haben Stände angemeldet, werden für ein buntes Treiben auf dem Platz sorgen. Dazu gehören eine Hüpfburg, ein Spielmobil und eine Rollenrutsche für die Kinder. Sie können erstmals auch mit einer kleinen Kindereisenbahn ihre Runden drehen oder bei einer Kinderrallye Punkte sammeln.

Auf der Bühne eröffnet am Samstag um 11 Uhr die Trommelgruppe der Grundschule Echoer Straße das Fest, dann zeigen Schüler der Erich-Fried-Gesamtschule Gesang und Tanz, die German Zhen Chung Kung Fu Association zeigt ihr Können, vor allem den eindrucksvollen Löwentanz. Gesang gibt es auch vom erst drei Jahre bestehenden Kinderchor Kunterbunt und vom Schulchor der Grundschule Ferdinand-Lassalle-Straße, dazwischen tritt der Posaunenchor Ronsdorf mit der Bergischen Musikschule auf.

Wichtiger Programmpunkt ist die Ziehung für die Tombola um 18 Uhr. „Wir haben wunderschöne Preise“, betont Christel Auer. Darunter seien ein Fernseher, mehrere Laptops und weitere Elektrogeräte. „Von den Ronsdorfer Geschäften haben wir tolle Gutscheine bekommen, auch einen Gutschein für ein Jahresabo in einem Fitnessstudio. Die Preise sind in einem leerstehenden Ladenlokal an der Staasstraße ausgestellt. Ein großer Teil der Lose ist in den letzten Wochen schon verkauft worden, aber für das Fest halten die Organisatoren immer eine ausreichende Menge zurück. Sind die Gewinner ermittelt und die Preise verteilt, legt wieder DJ Tim Berger auf und der Tanz darf bis in die Nacht dauern.

Mehr von Westdeutsche Zeitung