Unfall in Wuppertal Auto kracht gegen geparkte Fahrzeuge und Bäume - Ursache internistischer Notfall

Update | Wuppertal · Das Auto kam erst auf der Seite liegend zum Stehen - bei einem Unfall in Wuppertal ist ein Mann leicht verletzt worden. Nun zeigte sich, dass ein medizinischer Notfall die Ursache des Unfalls war.

 Der Fahrer des Autos musste von der Feuerwehr nach dem Unfall in Wuppertal befreit werden.

Der Fahrer des Autos musste von der Feuerwehr nach dem Unfall in Wuppertal befreit werden.

Foto: Tim Oelbermann

Im Bereich der Florastraße in Wuppertal war es am späten Mittwochnachmittag zu einem Unfall gekommen. Der Fahrer verunglückte mit dem Auto und kam erst auf der Seite liegend zum Stehen. Die Polizei teilte mit, dass erste Erkenntnisse zeigten, dass der Mann einen internistischen Notfall erlitt, welcher schließlich den Unfall herbeiführte.

Der 94-Jährige Fahrer war nach den Angaben nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Kurz vor dem Unfall erlitt er offenbar einen internistischen Notfall, wodurch er zunächst mit seinem silber-grauen Opel Astra einen geparkten Mitsubishi Eclipse in der Asternstraße beschädigte und anschließend in der Florastraße einen geparkten roten Opel Astra touchierte. Danach kam er nach rechts von der Straße ab. Der Wagen prallte gegen zwei Bäume und kippte in der Folge auf die Seite.

Der Fahrer war beim Eintreffen der Feuerwehr im Fahrzeug eingeschlossen, teilt Einsatzleiter Robert Schreiber am Abend mit. Das Auto wurde stabilisiert und der Fahrer über die Kofferraumöffnung befreit. Die Feuerwehr konnte den Senior leichtverletzt aus dem Fahrzeug bergen und zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus bringen.

Der Sachschaden liegt bei circa 15.000 Euro. Der silberne Opel Astra war nicht mehr fahrbereit.

(pasch/kar)