1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertal: Die Schwebebahn feiert ihr Comeback

Endlich fährt sie wieder : Die Schwebebahn feiert ihr Comeback

Das Warten hat ein Ende: Ab Samstag, 31. Juli, ist die Schwebebahn wieder in den Regelbetrieb gegangen. Damit fährt sie auch wochentags wieder.

Hermann-Joost Hagedorn aus den Niederlanden ist einer der ersten Fahrgäste am frühen Morgen. Ihm gefällt es sehr gut, dass die Schwebebahn wieder in den Regelbetrieb geht. „Ich war schon in vielen Ländern, aber so etwas wie die Schwebebahn habe ich noch nicht gesehen“, sagt er. Auch für Ekaterina Maslova und Aslihan-Ahsen Soytürk ist das Comeback der Schwebebahn unter der Woche eine Erleichterung. „Häufig ist der Bus zu voll oder es gibt Stau auf der B7“, sagt Soytürk wenig angetan von dem Schwebebahn-Express. „Die Schwebebahn fährt auch in einem kürzeren Takt“, hebt Maslova einen weiteren Vorteil hervor.

Zunächst schweben 16 der 24 einsatzbereiten, himmelblauen Fahrzeuge im Ferientakt - in der Spitze alle 4,5 Minuten – durch Wuppertal. Mehr Fahrzeuge werden nicht benötigt, um diesen Takt zu bedienen, wie Holger Stephan, WSW-Pressesprecher, erklärt; acht Fahrzeuge stehen als Reserve bereit. Insgesamt besteht die Schwebebahn-Flotte aus 31 Fahrzeugen, sieben von ihnen befinden sich derzeit in Aachen zur Reparatur.

<aside class="park-embed-html"> <iframe width="640" height="360" src="https://www.youtube.com/embed/Jklv-N3ckDg?feature=oembed" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe> </aside>
Dieses Element enthält Daten von YouTube. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Auch das Hochwasser hat die Rückkehr von Wuppertals Wahrzeichen in den Regelbetrieb nicht verschoben. Einschränkungen gibt es jedoch an den Bahnhöfen Döppersberg (keine Aufzüge) und Kluse (wird nicht angefahren).

Zum Start des Regelbetriebs ist auch die überarbeitete Seite schwebebahn.de an den Start gegangen.