1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertal: Cannabisplantagen-Gärtner (26) zu Bewährung verurteilt

Mann (26) vor Gericht : Er „kümmerte“ sich um über 3000 Cannabis-Pflanzen in Fabrikhallen in der Varresbeck

In Wuppertal musste sich ein 26-Jähriger jetzt wegen unerlaubtem Drogenhandels vor dem Landgericht verantworten. Ohne Strafe blieb der Mann dabei nicht.

Zu anderthalb Jahren Haft auf Bewährung hat das Landgericht am Dienstag (24. Mai) einen 26-jährigen Mann verurteilt, der mit zwei weiteren Männern eine Cannabis-Plantage in der Varresbeck betrieben hat. Er wurde wegen Beihilfe zum unerlaubten Handel mit Drogen in nicht geringer Menge verurteilt.

Laut Anklage hatten er und seine zwei Mittäter, denen anderweitig der Prozess gemacht wird, leerstehende Fabrikhallen in der Varresbeck angemietet und dort eine Cannabisplantage betrieben. Als Kriminalbeamte nach längeren Ermittlungen die Plantage im November 2018 durchsuchten, standen dort in mehreren Räumen insgesamt 3320 noch nicht ausgewachsene Cannabispflanzen, die professionell gezogen wurden. Sie wurden von Fachleuten des Landeskriminalamts sichergestellt.

Wenn diese Pflanzen sofort geerntet worden wären, hätte das nach Angaben der Staatsanwaltschaft rund 42 Kilogramm konsumfähiges Pflanzenmaterial ergeben. Etwa 2,4 Kilogramm Marihuana sollen zum Zeitpunkt der Durchsuchung bereits abgeerntet gewesen sein. Wären die 3320 noch nicht ausgewachsenen Cannabispflanzen später geerntet worden, hätten sie laut Anklage etwa 130 Kilogramm Marihuana ergeben.

(kati)