Blaulicht Wuppertal: Bundespolizisten nehmen 21-Jährigen mit 50 Gramm Marihuana fest

Wuppertal · Die Bundespolizisten leiteten ein Strafverfahren ein.

Die Bundespolizisten leiteten ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

Die Bundespolizisten leiteten ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

Foto: dpa/Marijan Murat

Beamte der Bundespolizei haben am Mittwoch, 31. Januar, gegen 18.30 Uhr am Haltepunkt Wuppertal-Barmen einen 21-Jährigen kontrolliert. Laut Mitteilung nahmen die Beamten dabei einen süßlichen Geruch wahr.

Bei einer anschließenden Durchsuchung konnten die Bundespolizisten 50 Gramm Marihuana, eine Feinwaage, drei Mobiltelefone und mehrere leere Verschlusstütchen auffinden und beschlagnahmen.

Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wurde der 21-Jährige wegen fehlender Haftgründe vor Ort entlassen. Die Bundespolizisten leiteten ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

(Red)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort