Nach der Wahl Wuppertal bewirbt sich für die Bundesgartenschau - die Reaktionen

Wuppertal · Beim Bürgerentscheid stimmen 51,8 Prozent für die Buga, 48,2 Prozent dagegen – die Wahlbeteiligung liegt bei 35,6 Prozent.

 Die Befürworter der Buga feierten eine Wahlparty – bei dem aus ihrer Sicht positiven Ergebnis mit guter Stimmung.

Die Befürworter der Buga feierten eine Wahlparty – bei dem aus ihrer Sicht positiven Ergebnis mit guter Stimmung.

Foto: Fischer, Andreas H503840

Mit einer knappen Mehrheit von 51,8 zu 48,2 Prozent  haben sich die Wuppertalerinnen und Wuppertaler für die Bewerbung ihrer Stadt zur Bundesgartenschau 2031 ausgesprochen. 93 484 von rund 262 500 Stimmberechtigten nahmen an der Briefwahl teil. 48 060 sprachen sich für die Buga-Bewerbung aus, 44 760 folgten der Argumentation der Initiative „Buga – so nicht“. Von einer positiven Bewertung der Bewerbung durch die Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft (DBG) ist fest auszugehen. Wuppertal ist der einzige Bewerber und hat eine Machbarkeitsstudie vorgelegt, die bei der DBG auf Zustimmung gestoßen ist.