1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertal: 31-jährige Fahrerin auf A535 bei Dornap tödlich verunglückt

Autobahn voll gesperrt : 31-jährige Fahrerin auf A535 bei Dornap tödlich verunglückt

Bei einem Unfall auf der A535 bei Dornap ist am Donnerstagnachmittag eine Frau tödlich verunglückt. Die Autobahn ist bis zum Abend komplett gesperrt.

Nach Angaben der Polizei passierte der Unfall in Fahrtrichtung Wuppertal zwischen der Abfahrt Wülfrath und dem Tunnel Dornap gegen 16.15 Uhr. Zu dem Unfall sei es bei einem Überholmanöver der 31 Jahre alten Frau gekommen, sagte ein Sprecher der Polizei.

Sie sei ins Schleudern geraten, das Auto überschlug sich mehrfach, die Frau wurde aus dem Wagen auf die Gegenfahrbahn herausgeschleudert und dabei tödlich verletzt. Ein Polizeihubschrauber wurde mit der Personensuche im näheren Umfeld zur Unfallstelle beauftragt, da nicht feststand, wie viele Personen sich zum Unfallzeitpunkt in den betroffenen Fahrzeugen befunden haben. Weitere Autofahrer seien aber nicht verletzt worden.

 Die Sperrung der Autobahn dauerte bis in den Abend. Die Feuerwehr-Einsatzkräfte sicherten die Unfallstelle ab, leuchteten diese aus und versorgten betroffene Verkehrsteilnehmer.
Die Sperrung der Autobahn dauerte bis in den Abend. Die Feuerwehr-Einsatzkräfte sicherten die Unfallstelle ab, leuchteten diese aus und versorgten betroffene Verkehrsteilnehmer. Foto: Feuerwehr Velbert

Die Autobahn wurde zwischen Wuppertal-Dornap und Wülfrath in beiden Fahrtrichtungen gesperrt, der Verkehr jeweils zur nächsten Ausfahrt zurückgeführt und auf Umleitungsstrecken verwiesen.

Die Autobahn wurde zwischen Wuppertal-Dornap und Wülfrath in beiden Richtungen für rund fünf Stunden vollgesperrt. Gegen 20 Uhr war laut Polizei in Richtung Velbert wieder eine Spur geöffnet. In Folge kam es zu größeren Verkehrsbeeinträchtigungen.

(red/dpa)