1. NRW
  2. Wuppertal

Wupertaler Stadtradeln wegen Corona verschoben

Fahrradstadt : Stadtradeln wegen Corona verschoben

In diesem Jahr soll die Jagd nach Kilometern zum dritten Mal stattfinden.

Die ersten Kommunen haben sich schon angemeldet und sind damit sichtbar im Rennen. Auf der Seite stadtradeln.de gibt es aber für Wuppertal noch keinen Eintrag für 2020. Doch Wuppertal will dieses Jahr zum dritten Mal teilnehmen. „Gemeinsam mit den verschiedenen Fahrradinitiativen war auch schon ein Termin vor den Sommerferien ins Auge gefasst worden“, sagt Ulrike Schmidt-Keßler vom Presseamt. Wegen der aktuellen Covid-19-Pandemie könne dieser Termin jedoch nicht gehalten werden.

Beim Stadtradeln geht es darum, in 21 Tagen möglichst viele Kilometer mit dem Rad zurückzulegen. Teilnehmer sammeln Kilometer für ihr Team und ihre Stadt und treten gegen andere Teams und Städte an. 2019 haben 1511 Teilnehmer vom 22. Juni bis 12. Juli 383 325 Kilometer zurückgelegt. 2018 waren es 1123 Radler, die 272 792 Kilometer in die Pedale traten.

Stadt und Initiativen haben sich für dieses Jahr grob auf einen Termin nach den Sommerferien geeinigt. „Die Stadt hat sich jedoch zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht angemeldet. Durch die offizielle Anmeldung fallen Kosten an, obwohl nicht absehbar ist, ob die Veranstaltung überhaupt wie geplant durchgeführt werden kann“, erklärt Schmidt-Keßler, warum Wuppertal trotz der Willensbekundung nicht auf der Seite der Aktion zu sehen ist.

Wunschtermin
liegt im September

Christoph Grothe von der IG Fahrradstadt sagt, es sei nachvollziehbar, dass der Termin verschoben wurde. Auch wenn das Fahrrad als eines der geeignetsten Verkehrsmittel während der Pandemie gilt – wenig Ansteckungsrisiko bei gleichzeitiger Bewegung, die gut für das Immunsystem ist. Trotzdem wären viele Aktionen der IG nicht möglich, solange Kontaktverbot herrscht. Die Radfahrer um Grothe haben sich wieder vorgenommen, in dem mehrwöchigen Zeitraum, den das Stadtradeln dauert, Fahrradtouren zu bestimmten Themen – wie zu Drehorten der Filmstadt Wuppertal – anzubieten.

Der Wunschtermin, wie schon 2018, wäre für Grothe der September. Die Organisatoren von Stadtradeln haben den Wettbewerbszeitraum bis Ende Oktober verlängert. Solange können Städte ihre drei Wochen Kilometerzählen durchführen. Wenn ein Termin feststeht, wird die Stadt den bekanntgeben.

www.stadtradeln.de